Glücksspielgesetz Sachsen-Anhalt vom 25.09.2020

LS-LSA fordert: Vermittlungsbüros für Sportwetten begrenzen, Vorschriften zu Suchtprävention und Jugendschutz zusammenfassen Zum 01.01.2020 ist der Dritte Glücksspieländerungsstaatsvertrag in Kraft getreten. Dies ist der Staatsvertrag, mit dem v.a. die bisherige Kontingentierung der Anzahl möglicher Sportwettenkonzessionen aufgehoben wurde, die während einer sogenannten „Experimentierphase“ auf 20 bundesweit begrenzt war. Zu einem allgemein anerkannten Auswahlverfahren war es nicht […]

Sachsen-Anhalt atmet auf – Nichtraucherschutz und Prävention verstärken

Konzept der Landesstelle für Suchtfragen im Land Sachsen-Anhalt lt. Beschluss des Landtags 7/1239 wurde durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration dem Landtag vorgelegt. Im Rahmen der Umsetzung des Präventionsgesetzes sollte ein Anreiz-, Interventions- und Begleitsystem für Kinder und Jugendliche und insbesondere Mädchen und Frauen entwickelt werden. Vorhandene Strukturen und Unterstützungssysteme sollten im Rahmen […]

Zum Einsatz von Drogenkoffern durch die Polizei im Rahmen von Präventionsmaßnahmen

STELLUNGNAHME DER LS-LSA

Anlass für diese Stellungnahme waren verschiedene Anfragen. Einbezogen wurden Einschätzungen von Landeskoordinierungsstellen für Suchtprävention aus mehreren Bundesländern. Insgesamt erscheint der Einsatz von Drogenkoffern durch die Polizei im Rahmen von Präventionsmaßnahmen nicht mehr zeitgemäß. Mit Entwicklung der Qualitätssicherung und Evidenzbasierung in der Suchtprävention hat sich bestätigt, dass diese Ansätze (z.B. Zeigen von Drogen als Prävention) keine positiv präventiven Effekte haben und sogar eher die Konsumbereitschaft fördern. Auf unwirksame und potentiell schädliche Aktivitäten sollte in der Suchtprävention verzichtet werden.

Gut gemeint ist nicht gut gemacht: Zur (Un-)Wirksamkeit von (Sucht-) Präventionsangeboten …manche sind sogar schädlich

VORTRAG DER LS-LSA

Suchtprävention wird fachpolitisch und gesellschaftlich als hochwichtig eingeschätzt. Allerdings wird dieser Begriff sehr individuell gefüllt. Der Wissensstand über wirksame Konzepte ist inzwischen gut, aber
abseits der Fachöffentlichkeit kaum bekannt. Wenig bekannt ist auch, dass viele Konzepte wirkungslos sind. Hierzu zählen vor allem einmalige Veranstaltungen. Ein hoher Unterhaltungswert darf nicht mit suchtpräventiver Wirkung verwechselt werden.