- eingestellt 07.12.2017 -
Aktualisierung 2017: Die Droge Crystal im Spiegel der Betreuungen an anerkannten Suchtberatungsstellen in Sachsen-Anhalt
________________________________

- eingestellt 07.12.2017 -
Mai 2017: Stellungnahme der LS-LSA zur Kleinen Anfrage von Dagmar Zoschke (DIE LINKE): Nichtraucherschutz und Prävention gegen Tabakkonsum (KA 7/630)
________________________________


- aktualisiert 12.04.2016, eingestellt am 13.11.2015 -
Crystal Meth-Konsum bekämpfen - Anhörung im Ausschuss für Arbeit und Soziales am 14.11.2015
________________________________

- eingestellt 13.11.2015 -
Cannabis als Medizin - Fachgespräch im Ausschuss für Arbeit und Soziales am 24.06.2015
________________________________

- eingestellt 30.01.2015 -

Stellungnahmen der LS-LSA zu den Großen Anfragen der Landtagsfraktion DIE LINKE:

________________________________

- eingestellt 12.06.2014 -
Stellungnahme zum Entwurf „Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Familienförderung des Landes Sachsen-Anhalt und zur Neuordnung der Förderung sozialer Beratungsangebote“ (Drs. 6/3063)
________________________________

- eingestellt 15.05.2014 -
Stellungnahme zum Beschlussantrag der Fraktion DIE LINKE "Maßnahmen gegen Doping und Manipulation im Sport“ (Drucksache 6/2807 v. 19.02.2014)
________________________________

- eingestellt 27.03.2014 -
Stellungnahme zum Entwurf eines Gaststättengesetzes des Landes Sachsen- Anhalt (GastG LSA, Drs.6/2547)
________________________________

- eingestellt 15.11.2013 -
Sucht und Alter in Sachsen-Anhalt
________________________________

- eingestellt 21.08.2012 -
Drogen- und Suchtrat der Bundesregierung, Arbeitsgruppe „Schnittstellenprobleme in der Versorgung Suchtkranker“- Beschlusspapier zur beruflichen Integration Empfehlungen zur Förderung der Teilhabe Abhängigkeitskranker am Arbeitsleben
________________________________

- eingestellt 26.01.2012-
Drogen- und Suchtrat der Bundesregierung, Arbeitsgruppe „Schnittstellenprobleme in der Versorgung Suchtkranker“: Empfehlungen zur Früherkennung und Frühintervention bei alkoholbezogenen Störungen
________________________________

- eingestellt 26.09.2011 -
Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt: Bericht und Anhang über die Arbeit der Projektgruppe „Neustrukturierung der Beratungslandschaft in Sachsen-Anhalt"
________________________________________________________________

________________________________________________________________

Crystal Meth-Konsum bekämpfen - Anhörung im Ausschuss für Arbeit und Soziales am 04.11.2015

Den Redebeitrag der LS-LSA finden Sie hier.

Eine Information des Landtags finden Sie hier.

Zum Stand der praktischen Prävention von Methamphetaminkonsum im Land Sachsen-Anhalt, Ausarbeitung der LS-LSA vom 17.02.2016

__________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________

Die Droge Crystal im Spiegel der Betreuungen an anerkannten Suchtberatungsstellen in Sachsen-Anhalt

Update September 2017: Hier finden Sie die aktualisierte Ausarbeitung zur Situation in Sachsen-Anhalt, basierend auf verfügbaren Daten der anerkannten Suchtberatungsstellen und des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt. Die Betreuungssituation durch Suchtberatungsstellen vor Ort ist weiterhin angespannt.

 Die Droge Crystal im Spiegel der Betreuungen an anerkannten Suchtberatungsstellen in Sachsen-Anhalt   >download

__________________________________________________________________________________

Stellungnahme zum Entwurf „Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Familienförderung des Landes Sachsen-Anhalt und zur Neuordnung der Förderung sozialer Beratungsangebote“ (Drs. 6/3063)

Hier die Stellungnahme der LS-LSA:     
>download

Hier die Stellungnahme der LIGA (auf der LIGA-Homepage):    
http://www.liga-fw-lsa.de/downloads/anhoerung-familienfoerderung.pdf

Das "Gesetz zur Familienförderung und zur Förderung sozialer Beratungsstellen des Landes Sachsen-Anhalt (Familien- und Beratungsstellenfördergesetz Sachsen-Anhalt – FamBeFöG LSA") wurde am 18.07.2014 durch den Landtag Sachsen-Anhalt beschlossen.

Hier geht es zur Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Sachsen-Anhalt:
http://padoka.landtag.sachsen-anhalt.de/files/gvbl/14/G2014.16.0396.pdf

____________________________________________________________________________________

Stellungnahme zum Beschlussantrag der Fraktion DIE LINKE "Maßnahmen gegen Doping und Manipulation im Sport“ (Drucksache 6/2807 v. 19.02.2014)

Auf Einladung des Landtagsausschusses für Inneres und Sport nahm die LS-LSA zum entspre-chenden Beschlussantrag der Fraktion DIE LINKE im Rahmen der Anhörung am 21.05.2014 schriftlich Stellung.

Hier finden Sie den Text: >download

____________________________________________________________________________________

Stellungnahme zum Entwurf eines Gaststättengesetzes des Landes Sachsen- Anhalt (GastG LSA, Drs.6/2547)

Aus der Perspektive der Suchtprävention wirft die Stellungnahme einen Blick auf die Bedeutung des Jugendschutzes und des ehrenamtlichen Engagements für die Suchtprävention. Darüber hinaus wird auf den Jugend- und Spielerschutz im Bereich der Automaten mit Gewinnmöglichkeit in Gaststätten hingewiesen. 

Hier finden Sie den gesamten Text: >download

____________________________________________________________________________________

Sucht und Alter in Sachsen-Anhalt

Im Rahmen der Zuarbeit zur Beantwortung einer Kleinen Anfrage „Sucht im Alter“ (KA 6/8077) der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an die Landesregierung hat die LS-LSA Informationen sowie verfügbare Daten der anerkannten Suchtberatungsstellen, der Gesundheitsberichterstattung Deutschlands und des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt zusammengestellt.

Die Alkoholverträglichkeit nimmt im höheren Lebensalter ab: Die Sturzgefahr steigt, unerwünschte Kreuzwirkungen mit Medikamentierungen treten auf (Verwirrtheit, demenzähnliche Phänomene…)

Die Medikamentenproblematik sollte auch gesondert betrachtet werden: insbesondere zu viele parallele Verordnungen und zu lange Einnahmezeiten begünstigen unerwünschte Neben- bzw. Folgewirkungen, z.B. Gangunsicherheit/Sturzgefahr, Beeinträchtigung des Denkvermögens.

Aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger erscheint der Erhalt bzw. die Wiedergewinnung von Lebensqualität als Ziel. Aber auch für die Solidargemeinschaft ist die Vermeidung von Pflege- und Unterstützungsbedarf relevant. Die Auffassung, eine Änderung der Trinkgewohnheiten lohne sich im höheren Lebensalter nicht mehr, ist falsch: Wenn der Alkoholkonsum eingeschränkt bzw. eingestellt wird, treten meist innerhalb kurzer Zeit deutliche Besserungen ein.

Langfristig angelegte Arbeits- und Kooperationszusammenhänge der Bereiche Altenhilfe und Suchthilfe bestehen in Sachsen-Anhalt (noch) nicht. Notwendig erscheinen Maßnahmen zu folgenden Aspekten:
• Information – „Aufklärungsoffensive“ für die Bevölkerung
• Auch im Rahmen von betrieblicher Suchtprävention und –hilfe
• Medikamentenmonitoring: Abstimmung zwischen behandelnden Ärzten
• Suchtprävention - Motivierende Gesprächsführung - Suchthilfe
• Kooperation von Sucht- und Altenhilfe
• Implementierung des Spezialwissens zu Suchtmittel- und medikamentenbedingten Gesundheitsstörungen im höheren Lebensalter in Aus- Fort- und Weiterbildung aller relevanter Berufsgruppen

Der Erfolg wird vom Aufbau von Kooperation mit den relevanten Systemen abhängen (Seniorenbeauftragte, Unterstützungs- und Engagementsstrukturen 50+ auf allen kommunalen und verbandlichen Ebenen, Suchtprävention und –hilfe aller Träger, Altenhilfe und –pflege, Apotheken, Ärztliche Versorgung). Und – wie immer – von der entsprechenden Personalausstattung v.a. der initiierenden Suchthilfestrukturen.

www.unabhaengig-im-alter.de ist das Fachportal der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen zur Thematik und bietet umfang-reiche Informationen, inklusive den Modellprojekten des Bundesgesundheitsministeriums. 

Sucht und Alter in Sachsen-Anhalt   >download

____________________________________________________________________________________

Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt

Bericht über die Arbeit der Projektgruppe „Neustrukturierung der Beratungslandschaft in Sachsen-Anhalt"

In Umsetzung des Landtagsbeschlusses vom 13.11.2009 (Landtagsdrucksache 5/67/2252 B) zur Neustrukturierung der Beratungslandschaft in Sachsen-Anhalt legte das Ministerium für Arbeit und Soziales am 28.09.2011 dem Landtag den Bericht über die Arbeit der entsprechenden Projektgruppe vor. Der Bericht umfasst 27 Seiten.

>download

Anhang zum Bericht
Die Bestandsaufnahme in den diskutierten Beratungssegmenten und institutionell geförderten Einrichtungen findet sich im Anhang zum Bericht, der 311 Seiten umfasst.

>download

____________________________________________________________________________________

Drogen- und Suchtrat der Bundesregierung, Arbeitsgruppe „Schnittstellenprobleme in der Versorgung Suchtkranker“

Beschlusspapier zur beruflichen Integration Empfehlungen zur Förderung der Teilhabe Abhängigkeitskranker am Arbeitsleben

Mitwirkung:
Dr. Andreas Bahemann, Bundesagentur für Arbeit
Dr. Andreas Koch, Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe
Dr. Uwe Zemlin, Ltd. Psychologe AHG Klinik Wilhelmsheim
Dr. Volker Weissinger, Fachverband Sucht e.V. (Koordination)

Verabschiedet im Drogen- und Suchtrat am 27.06.2012

>download

____________________________________________________________________________________

Drogen- und Suchtrat der Bundesregierung, Arbeitsgruppe „Schnittstellenprobleme in der Versorgung Suchtkranker“

Empfehlungen zur Früherkennung und Frühintervention bei alkoholbezogenen Störungen

Mitwirkung:
Dr. Klaus Behrendt, Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin
Dr. Wilfried Kunstmann, Bundesärztekammer
Dr. Volker Wanek, GKV-Spitzenverband
Dr. Volker Weissinger, Fachverband Sucht e.V. (Koordination)

>download

▲ nach oben