- aktualisiert 12.04.2016, eingestellt am 13.11.2015 -
Crystal Meth-Konsum bekämpfen - Anhörung im Ausschuss für Arbeit und Soziales am 14.11.2015
________________________________

- eingestellt 13.11.2015 -
Cannabis als Medizin - Fachgespräch im Ausschuss für Arbeit und Soziales am 24.06.2015
________________________________

- eingestellt 16.01.2017 -
Aktualisierung 2016: Die Droge Crystal im Spiegel der Betreuungen an anerkannten Suchtberatungsstellen in Sachsen-Anhalt
________________________________

- eingestellt 30.01.2015 -

Stellungnahmen der LS-LSA zu den Großen Anfragen der Landtagsfraktion DIE LINKE:

________________________________

- eingestellt 12.06.2014 -
Stellungnahme zum Entwurf „Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Familienförderung des Landes Sachsen-Anhalt und zur Neuordnung der Förderung sozialer Beratungsangebote“ (Drs. 6/3063)
________________________________

- eingestellt 15.05.2014 -
Stellungnahme zum Beschlussantrag der Fraktion DIE LINKE "Maßnahmen gegen Doping und Manipulation im Sport“ (Drucksache 6/2807 v. 19.02.2014)
________________________________

- eingestellt 27.03.2014 -
Stellungnahme zum Entwurf eines Gaststättengesetzes des Landes Sachsen- Anhalt (GastG LSA, Drs.6/2547)
________________________________

- eingestellt 15.11.2013 -
Sucht und Alter in Sachsen-Anhalt
________________________________

- eingestellt 21.08.2012 -
Drogen- und Suchtrat der Bundesregierung, Arbeitsgruppe „Schnittstellenprobleme in der Versorgung Suchtkranker“- Beschlusspapier zur beruflichen Integration Empfehlungen zur Förderung der Teilhabe Abhängigkeitskranker am Arbeitsleben
________________________________

- eingestellt 26.01.2012-
Drogen- und Suchtrat der Bundesregierung, Arbeitsgruppe „Schnittstellenprobleme in der Versorgung Suchtkranker“: Empfehlungen zur Früherkennung und Frühintervention bei alkoholbezogenen Störungen
________________________________

- eingestellt 26.09.2011 -
Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt: Bericht und Anhang über die Arbeit der Projektgruppe „Neustrukturierung der Beratungslandschaft in Sachsen-Anhalt"
________________________________________________________________

________________________________________________________________

Crystal Meth-Konsum bekämpfen - Anhörung im Ausschuss für Arbeit und Soziales am 04.11.2015

Den Redebeitrag der LS-LSA finden Sie hier.

Eine Information des Landtags finden Sie hier.

Zum Stand der praktischen Prävention von Methamphetaminkonsum im Land Sachsen-Anhalt, Ausarbeitung der LS-LSA vom 17.02.2016

__________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________

__________________________________________________________________________________

Die Droge Crystal im Spiegel der Betreuungen an anerkannten Suchtberatungsstellen in Sachsen-Anhalt

Update Januar 2017: Hier finden Sie die aktualisierte Ausarbeitung zur Situation in Sachsen-Anhalt, basierend auf verfügbaren Daten der anerkannten Suchtberatungsstellen und des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt. Auch im Jahr 2015 sind die Betreuungen wieder deutlich angestiegen. Die Betreuungssituation durch Suchtberatungsstellen vor Ort ist weiterhin angespannt.

 Die Droge Crystal im Spiegel der Betreuungen an anerkannten Suchtberatungsstellen in Sachsen-Anhalt   >download

__________________________________________________________________________________

Stellungnahme zum Entwurf „Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Familienförderung des Landes Sachsen-Anhalt und zur Neuordnung der Förderung sozialer Beratungsangebote“ (Drs. 6/3063)

Hier die Stellungnahme der LS-LSA:     
>download

Hier die Stellungnahme der LIGA (auf der LIGA-Homepage):    
http://www.liga-fw-lsa.de/downloads/anhoerung-familienfoerderung.pdf

Das "Gesetz zur Familienförderung und zur Förderung sozialer Beratungsstellen des Landes Sachsen-Anhalt (Familien- und Beratungsstellenfördergesetz Sachsen-Anhalt – FamBeFöG LSA") wurde am 18.07.2014 durch den Landtag Sachsen-Anhalt beschlossen.

Hier geht es zur Veröffentlichung im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Sachsen-Anhalt:
http://padoka.landtag.sachsen-anhalt.de/files/gvbl/14/G2014.16.0396.pdf

____________________________________________________________________________________

Stellungnahme zum Beschlussantrag der Fraktion DIE LINKE "Maßnahmen gegen Doping und Manipulation im Sport“ (Drucksache 6/2807 v. 19.02.2014)

Auf Einladung des Landtagsausschusses für Inneres und Sport nahm die LS-LSA zum entspre-chenden Beschlussantrag der Fraktion DIE LINKE im Rahmen der Anhörung am 21.05.2014 schriftlich Stellung.

Hier finden Sie den Text: >download

____________________________________________________________________________________

Stellungnahme zum Entwurf eines Gaststättengesetzes des Landes Sachsen- Anhalt (GastG LSA, Drs.6/2547)

Aus der Perspektive der Suchtprävention wirft die Stellungnahme einen Blick auf die Bedeutung des Jugendschutzes und des ehrenamtlichen Engagements für die Suchtprävention. Darüber hinaus wird auf den Jugend- und Spielerschutz im Bereich der Automaten mit Gewinnmöglichkeit in Gaststätten hingewiesen. 

Hier finden Sie den gesamten Text: >download

____________________________________________________________________________________

Sucht und Alter in Sachsen-Anhalt

Im Rahmen der Zuarbeit zur Beantwortung einer Kleinen Anfrage „Sucht im Alter“ (KA 6/8077) der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an die Landesregierung hat die LS-LSA Informationen sowie verfügbare Daten der anerkannten Suchtberatungsstellen, der Gesundheitsberichterstattung Deutschlands und des Statistischen Landesamtes Sachsen-Anhalt zusammengestellt.

Die Alkoholverträglichkeit nimmt im höheren Lebensalter ab: Die Sturzgefahr steigt, unerwünschte Kreuzwirkungen mit Medikamentierungen treten auf (Verwirrtheit, demenzähnliche Phänomene…)

Die Medikamentenproblematik sollte auch gesondert betrachtet werden: insbesondere zu viele parallele Verordnungen und zu lange Einnahmezeiten begünstigen unerwünschte Neben- bzw. Folgewirkungen, z.B. Gangunsicherheit/Sturzgefahr, Beeinträchtigung des Denkvermögens.

Aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger erscheint der Erhalt bzw. die Wiedergewinnung von Lebensqualität als Ziel. Aber auch für die Solidargemeinschaft ist die Vermeidung von Pflege- und Unterstützungsbedarf relevant. Die Auffassung, eine Änderung der Trinkgewohnheiten lohne sich im höheren Lebensalter nicht mehr, ist falsch: Wenn der Alkoholkonsum eingeschränkt bzw. eingestellt wird, treten meist innerhalb kurzer Zeit deutliche Besserungen ein.

Langfristig angelegte Arbeits- und Kooperationszusammenhänge der Bereiche Altenhilfe und Suchthilfe bestehen in Sachsen-Anhalt (noch) nicht. Notwendig erscheinen Maßnahmen zu folgenden Aspekten:
• Information – „Aufklärungsoffensive“ für die Bevölkerung
• Auch im Rahmen von betrieblicher Suchtprävention und –hilfe
• Medikamentenmonitoring: Abstimmung zwischen behandelnden Ärzten
• Suchtprävention - Motivierende Gesprächsführung - Suchthilfe
• Kooperation von Sucht- und Altenhilfe
• Implementierung des Spezialwissens zu Suchtmittel- und medikamentenbedingten Gesundheitsstörungen im höheren Lebensalter in Aus- Fort- und Weiterbildung aller relevanter Berufsgruppen

Der Erfolg wird vom Aufbau von Kooperation mit den relevanten Systemen abhängen (Seniorenbeauftragte, Unterstützungs- und Engagementsstrukturen 50+ auf allen kommunalen und verbandlichen Ebenen, Suchtprävention und –hilfe aller Träger, Altenhilfe und –pflege, Apotheken, Ärztliche Versorgung). Und – wie immer – von der entsprechenden Personalausstattung v.a. der initiierenden Suchthilfestrukturen.

www.unabhaengig-im-alter.de ist das Fachportal der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen zur Thematik und bietet umfang-reiche Informationen, inklusive den Modellprojekten des Bundesgesundheitsministeriums. 

Sucht und Alter in Sachsen-Anhalt   >download

____________________________________________________________________________________

Ministerium für Arbeit und Soziales Sachsen-Anhalt

Bericht über die Arbeit der Projektgruppe „Neustrukturierung der Beratungslandschaft in Sachsen-Anhalt"

In Umsetzung des Landtagsbeschlusses vom 13.11.2009 (Landtagsdrucksache 5/67/2252 B) zur Neustrukturierung der Beratungslandschaft in Sachsen-Anhalt legte das Ministerium für Arbeit und Soziales am 28.09.2011 dem Landtag den Bericht über die Arbeit der entsprechenden Projektgruppe vor. Der Bericht umfasst 27 Seiten.

>download

Anhang zum Bericht
Die Bestandsaufnahme in den diskutierten Beratungssegmenten und institutionell geförderten Einrichtungen findet sich im Anhang zum Bericht, der 311 Seiten umfasst.

>download

____________________________________________________________________________________

Drogen- und Suchtrat der Bundesregierung, Arbeitsgruppe „Schnittstellenprobleme in der Versorgung Suchtkranker“

Beschlusspapier zur beruflichen Integration Empfehlungen zur Förderung der Teilhabe Abhängigkeitskranker am Arbeitsleben

Mitwirkung:
Dr. Andreas Bahemann, Bundesagentur für Arbeit
Dr. Andreas Koch, Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe
Dr. Uwe Zemlin, Ltd. Psychologe AHG Klinik Wilhelmsheim
Dr. Volker Weissinger, Fachverband Sucht e.V. (Koordination)

Verabschiedet im Drogen- und Suchtrat am 27.06.2012

>download

____________________________________________________________________________________

Drogen- und Suchtrat der Bundesregierung, Arbeitsgruppe „Schnittstellenprobleme in der Versorgung Suchtkranker“

Empfehlungen zur Früherkennung und Frühintervention bei alkoholbezogenen Störungen

Mitwirkung:
Dr. Klaus Behrendt, Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin
Dr. Wilfried Kunstmann, Bundesärztekammer
Dr. Volker Wanek, GKV-Spitzenverband
Dr. Volker Weissinger, Fachverband Sucht e.V. (Koordination)

>download

▲ nach oben