Virtuelle Sprechstunde Suchtprävention Nr. 01

Datum:
07.06.2021
Uhrzeit:
10:00 bis 12:00 Uhr
Ort:
1
Teilnahmegebühr:
kostenlos
Kapazität:
20 Personen
Veranstaltungs-Flyer:

Alle Themen und Termine finden Sie hier.


Unser Thema am 07.06.2021
Riskanter Suchtmittelkonsum bei Menschen mit geistiger Behinderung – Was tun?  

Kurzbeschreibung

Inklusion und Teilhabe verleihen der Thematik „Geistige Behinderung und problematischer Suchtmittelkonsum“ eine beachtliche Dynamik. Neben vielen neuen Chancen der Inklusion beinhaltet diese Veränderung auch Risiken. Sie konfrontiert sowohl Menschen mit geistiger Behinderung als auch Fachpersonal mit neuen, ungewohnten Herausforderungen. In diesen Zusammenhang ist auch der Umgang mit Genuss- und Suchtmitteln zu sehen. Bei erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung geht es nicht um restriktive Kontrolle, die ihnen Genuss- und Suchtmittel einfach „verbietet“, sondern um die notwendige Unterstützung, um zu lernen, angemessen mit den Verlockungen umzugehen. Hinzu kommt, dass in Fällen von Substanzmissbrauch und Abhängigkeit eine gute Vernetzung von Behindertenhilfe und Suchthilfe unerlässlich ist.

Im Online-Seminar werden die damit verbundenen Herausforderungen thematisiert. Sie erhalten Informationen zum Thema Sucht und Suchtstoffe und einen Einblick in die Handlungsmöglichkeiten der Suchthilfe und -prävention.

Referentin

Martina Engelhard-Oxe,
DPWV-Fachstelle für Suchtprävention Landkreis Börde

Inhalte

  • Hintergrundwissen zur Datenlage und Überblick zum Thema Sucht – Suchtstoffe -Risikofaktoren
  • Herausforderungen an der Schnittschnelle Behindertenhilfe-Suchthilfe
  • Handlungsmöglichkeiten und Handreichung zum Umgang mit konsumierenden
    Bewohner:innen bzw. Mitarbeitenden in den WfbM
  • Einführung in die Gesprächsführung

Zielgruppe

Leitungs- und Fachkräfte aus allen Einrichtungen der Behindertenhilfe und der WfbM

Weiterführende Informationen, Materialien und Literatur

Anmeldung und Teilnahmebedingungen

  • Die Teilnahme ist auf 20 Personen begrenzt.
  • Nach der Registrierung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung per E-Mail.
  • Den Zugangslink zum virtuellen Konferenzraum versenden wir am letzten Werktag vor der Veranstaltung.
  • Bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie auch tatsächlich vorhaben teilzunehmen.
  • Sollten Sie dennoch unerwartet verhindert sein, bitten wir um eine Benachrichtigung via E-Mail an info@ls-suchtfragen-lsa.de, sodass wir anderen Interessent:innen von der Warteliste Ihren Platz anbieten können.
  • Die Veranstaltungsreihe findet online statt, die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.

Teilnahmebestätigung

Auf Wunsch bestätigen wir Ihnen die Teilnahme nach der Veranstaltung schriftlich.

Datenschutz

Ihre zur Abwicklung dieser Veranstaltung erforderlichen persönlichen Daten werden von der LS-LSA vertraulich behandelt und ausschließlich für diesen Zweck gespeichert, verarbeitet und genutzt (z.B. für Teilnahmelisten und Teilnahmebescheinigungen) sowie in Form der Teilnahmeliste zur finanztechnischen Abwicklung der Veranstaltung innerhalb der LIGA-Geschäftsstelle und an den jeweils zuständigen Zuwendungsgeber weitergeleitet.

Mit Ihrer Anmeldung erteilen Sie hierzu Ihre Einwilligung. Sie können diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung