____________________________________________________________________________________________

Kurzbeschreibung: Der internationale Schulwettbewerb „Be Smart – Don`t Start“      

© Transport for London

Der Internationale Schulwettbewerb „Be Smart - Don´t Start“ wendet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler der 6. bis 8. Klassenstufe. Bundesweit wird der Wettbewerb durch das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung in Kiel (IFT-Nord) organisiert.

Der Wettbewerb verfolgt verschiedene Ziele:

  • Das Thema "Nichtrauchen" soll in die Schulen getragen und für Schülerinnen und Schüler attraktiv gemacht werden.
  • Der Einstieg in das Rauchen bei nicht rauchenden Schülerinnen und Schülern soll verzögert, bestenfalls verhindert werden.
  • Schülerinnen und Schüler, die bereits mit dem Rauchen experimentieren, sollen zur Aufgabe des Zigarettenkonsums bewegt werden, sodass sie nicht zu regelmäßigen Rauchern werden. 
  • Die Durchführung begleitender gesundheitsfördernder Maßnahmen in der Klasse soll angeregt werden.

Die Regeln des Wettbewerbs sind einfach:

  • Mindestens 90% der Schülerinnen und Schüler einer Klasse entscheiden sich dafür, am Wettbewerb teilzunehmen.
  • Die Schülerinnen und Schüler unterschreiben einen Vertrag, in dem sie sich verpflichten, ein halbes Jahr lang eine Nichtraucherklasse zu sein.
  • Die Schülerinnen und Schüler geben einmal wöchentlich an, ob sie geraucht haben oder nicht. Wenn mehr als 10 % der Schülerinnen und Schüler einer Klasse rauchen, scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus.
  • Am Ende jedes Monats meldet sich die Klasse bei der Wettbewerbsleitung zurück, um zu bestätigen, dass sie noch im Rennen ist.

Die Klassen, die die Regeln eingehalten haben, nehmen an einer Lotterie teil, bei der bundesweit eine Reihe attraktiver Geld- und Sachpreise verlost werden. Der Hauptpreis ist eine Klassenreise.

Weitere Infos: www.besmart.info

_______________________________________________________________________________

„Be Smart – Don`t Start“ in Sachsen-Anhalt - Minister empfehlen die Teilnahme

„Be Smart - Don't Start" kann als ein wirksamer Beitrag zur Umsetzung unseres Gesundheitszieles, den Anteil an Raucherinnen und Rauchern in der Bevölkerung zu senken, verstanden werden“, betonen Bildungsminister Marco Tullner und Sozialministerin Petra Grimm-Benne in einem gemeinsamen Brief an die Schulen des Landes. „Schülerinnen und Schüler, die selbstbewusst ihren eigenen Weg gehen und sich weder durch Werbung oder vermeintlich ´coole´ rauchende Jugendliche beeinflussen lassen, verdienen unseren Respekt.“ 

>Hier im Download-Bereich finden Sie den Brief der beiden Minister zum Wettbewerbsdurchgang 2017-2018 an die Schulen.

In Sachsen-Anhalt wird „Be Smart – Don´t Start“ im Schuljahr 2017/2018 zum zwölften Mal durchgeführt, koordiniert durch die Landesstelle für Suchtfragen in Kooperation mit dem Bildungsministerium und in enger Zusammenarbeit mit dem IFT Nord.  Der Wettbewerb wird in Sachsen-Anhalt von der IKK gesund plus unterstützt. Die Teilnahme für alle interessierten Schulklassen ist kostenfrei, Fragen zur Durchführung beantwortet die LS-LSA: 0391 - 543 38 18.

Für Unterstützung bei Aktionen vor Ort stehen regionale Ansprechpartner zur Verfügung. Deren Kontaktdaten finden Sie im Download-Bereich  >hier.

Die Anmeldung zum Wettbewerb

Nach den Sommerferien haben alle Schulen ab Sekundarstufe I die Informationsmaterialien zugeschickt bekommen. Mit der dort enthaltenen Anmeldekarte können Klassen, die am Wettbewerb teilnehmen möchten, von ihrer Lehrkraft bei der Wettbewerbszentrale beim IFT-Nord angemeldet werden. Die Anmeldung muss bis zum 12.  November 2017 erfolgt sein. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnahmeklassen die Aktionsmappen mit allen Informationen zugesandt.

Die Anmeldung ist auch online auf www.besmart.info möglich.

Der Wettbewerbsabschluss

Das IFT-Nord stellt nach Wettbewerbsabschluss den Landeskoordinatoren die Gesamtwettbewerbsergebnisse zur Verfügung. Diese Daten bilden die Grundlage für die Wettbewerbsauswertung beim IFT Nord unter notarieller Aufsicht.

In jedem Teilnahmejahr wird das Abschneiden unserer Schulklassen im Vergleich der Bundesländer veröffentlicht. In den teilnehmenden Schulen entwickelt sich der Wettbewerb zu einer „Erfolgsstory“: Wenn Schulen „Be Smart – Don´t Start“ einmal für sich entdeckt haben, wird die Wettbewerbsteilnahme häufig zu einem festen Bestandteil des Schullebens. Dies spiegelt sich auch in der wachsenden Anzahl teilnehmender Schülerinnen und Schüler und in der zunehmenden Anzahl von Schulklassen.

Weitere teilnehmende Schulen sind herzlich willkommen!

_______________________________________________________________________________

Ergebnisse, Preise und Gewinner des Wettbewerbs 2016-2017

Wettbewerbsergebnisse 2016-2017, der elfte Durchgang in Sachsen-Anhalt

Hier die Einzelheiten zu den Wettbewerbsergebnissen: 

Zunächst die Ausgangszahlen (in Klammern: Angaben des Vorjahres):

  • In Sachsen-Anhalt gibt es rd. 370 weiterführende Schulen. 15 % der weiterführenden Schulen in Sachsen-Anhalt haben sich am Wettbewerb beteiligt (55 Schulen).
  • Angemeldet für den Wettbewerb haben sich im November 2016 149 Klassen aus 55 Schulen. Das sind 14 Klassen und 8 Schulen weniger als im Vorjahr. Die einzelnen Schulen haben in diesem Durchgang mehr Klassen pro Schule angemeldet, im Durchschnitt etwa 5 Klassen. Eine Schule schickte 15 Klassen in den Wettbewerb.
  • Insgesamt haben in Sachsen-Anhalt 3.088 (3.314) Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb teilgenommen. Das sind rd. 200 Schülerinnen und Schüler weniger als im Vorjahr – allerdings sind viele kleine Kassen aus Förderschulen dabei.

Jetzt zu den Wettbewerbsergebnissen: Erfolgreich waren die Schulklassen, die es geschafft haben, 6 Monate nicht zu rauchen und dies durch monatliche Rückmeldekarten an das IFT-Nord belegen konnten.

  • In Sachsen-Anhalt waren 124 (120) Klassen mit insgesamt 2.620 (2.407) Schülerinnen und Schülern erfolgreich – rd. 200 mehr als im Vorjahr.
  • Somit waren gut 83% der Klassen erfolgreich – der Bundesdurchschnitt liegt bei 78%.
  • Darunter waren 22 (27) Sekundarschulen, 2 (2) Gesamt- und 4 Gemeinschafts-schulen, 13 (16) Gymnasien und 12 (9) Förderschulen.
  • Bei den erfolgreichen Klassen war dieses Jahr die Klassenstufe 8 mit 37 Klassen (25) am häufigsten vertreten, dicht gefolgt von der Klassenstufe 6 mit 32 (29) Klassen. Auch die Klassenstufe 7 hat sich mit 27 Klassen (41) ebenfalls erfolgreich beteiligt. Die Klas-senstufe 5 nahm mit 12 Klassen (29) ebenfalls erfolgreich an dem Wettbewerb teil.
  • Erfahrungsgemäß ist die erfolgreiche Teilnahme schwieriger, wenn die Schülerinnen und Schüler älter werden. Wir freuen uns daher besonders über 9 (13) erfolgreiche Klassen der Klassenstufe 9 sowie 7 (2) der Klassenstufe 10.
  • 37 erfolgreiche Schulklassen waren zum 2. oder sogar zum 3. Mal dabei.

Preise und Gewinner 2017

Für die ausgelosten erfolgreichen Schulklassen haben Vereine und Einrichtungen in Sachsen-Anhalt dankenswerterweise Preise bereitgestellt:

  • Die Klasse 7 der Evangelischen Sekundarschule in Magdeburg freut sich über Wasserski, gespendet von Cable-Island in Magdeburg.
  • Die Klasse 8a der Sekundarschule „Campus Technicus“ aus Bernburg darf die Nichtraucher-Kino-Vorstellung des Filmpalastes in Aschersleben genießen.
  • Die Klasse 10/2 des Georg-Cantor-Gymnasiums in Halle kann sich im sportlichen Wettbewerb beim Klettern erproben, gestiftet vom Kletterwald Schwindelfrei in Halle.
  • Auch der SC Magdeburg hat in diesem Jahr wieder einen Satz Eintrittskarten zu einer Partie der Handballbundesliga spendiert. Der Preis geht an die Klasse 7/4 der Integrierten Gesamtschule „Regina Hildebrandt“ in Magdeburg.
  • Die Klassen 5a und 5b der Beuditz-Sekundarschule in Weißenfels erleben einen besonderen Tag im Zoo-Halle.
  • Die IKK gesund plus ermöglicht einen Tag im Tonstudio des Hauses für junge Kunst–„Thiem20“ in Magdeburg zur Produktion eines eigenen Songs. Dieser Preis geht an die Klasse 8.1 des Dr.-Frank-Gymnasiums in Staßfurt.
  • Außerdem gibt es dieses Jahr eine Runde Bowling, gespendet von der BowlingStar Freizeit-Sport-Beratung GmbH in Halle. Dieser Preis geht an die Klasse 8/4 des Heinrich-Heine Gymnasiums in Bitterfeld-Wolfen.
  • Die Klasse 8a der Sekundarschule „Unteres Geiseltal“ in Braunsbedra (Saalekreis) darf einen theaterpädagogischen Tag erleben, der vom Theaterprojekt „Bellacultura“ in Bennstedt bereitgestellt wird.
  • Und 2 x je 200 Euro für die Klassenkasse hat das Bildungsministerium Sachsen-Anhalt spendiert. Gewonnen haben die Klasse 5b der Förderschule „Dr. S. Hahnemann“ in Köthen und die Klasse 8c des Diesterweg-Gymnasiums in Tangermünde.
  • In diesem Jahr hat eine Klasse den Preis der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für wiederholt teilnehmende Schulklassen gewonnen: 300 € gehen an die Klasse 10c der Sekundarschule „Halle-Süd“ in Halle.

Kreativpreis Sachsen-Anhalt

Dank der Unterstützung durch die IKK gesund plus konnte sich Sachsen-Anhalt erneut mit eigenen Preisen, je 300 € für die Klassenkasse, am Be Smart-Kreativ-Wettbewerb beteiligen.

Bei der Jury erreichten die höchste Punktzahl:

  • die Klasse 7c der Helene-Lange-Sekundarschule in Bitterfeld-Wolfen,
  • die Klasse 7 der Förderschule „Pestalozzi“ in Schönebeck und
  • die Klasse 8b der Förderschule „Börde-Schule“ in Oschersleben.

_______________________________________________________________________________

Vertreterinnen und Vertreter von Gewinnerklassen und Lehrkräften mit

Bildungsminister Marco Tullner, Pressesprecher der IKK gsund plus Gunnar Mollenhauer, Suchtreferentin des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration Berina Kiefer und Leiterin der Landesstelle für Suchtfragen Helga Meeßen-Hühne

Gesamtfoto_2017

_______________________________________________________________________________

Fotos von der Preisfeier vom 17.06.2016

BeSmart_16_2

BeSmart_16_3

BeSmart_16_5

BeSmart_16_6

BeSmart_16_7

BeSmart_16_9

BeSmart_16_10

BeSmart_16_11

BeSmart_16_12

BeSmart_16_13

BeSmart_16_14

BeSmart_16_15

BeSmart_16_16

BeSmart_16_17

BeSmart_16_18

BeSmart_16_19

BeSmart_16_20

_______________________________________________________________________________

_______________________________________________________________________________

Klasse 9b "Dr. Samuel Hahnemann" Köthen: Sonderpreis des Kultusministers

"Wir haben vom Preisgeld unsere Abschluss-T-Shirts bezahlt und noch für jeden Schüler einen Geschenkgutschein, alle haben sich riesig gefreut!" tshirts

_______________________________________________________________________________

Unser Preis:  Wasserski für die ganze Klasse bei Cable Island Magdeburg

9c der Ganztagsschule "Johannes Gutenberg" Wolmirstedt

cableisland_1Sechs Monate hat unsere Klasse bewusst auf das Rauchen verzichtet oder es gar nicht erst angefangen (und wird es auch weiter nicht tun!). 

Wir wurden stolze Preisträger und erhielten die Einladung, am 24.06.2015 unseren Preis im Ministerium für Arbeit und Soziales bei einer feierlichen Veranstaltung abzuholen. cableisland_2

Unser Preis war zwei Stunden Wasserski fahren für die ganze Klasse im cable island in Magdeburg! Wir freuten uns riesig darüber, auch, dass wir unseren Preis schon bei herrlichstem Sommerwetter am 01 .07.2015 einlösen durften!

Aufgeregt schlüpften wir in die Neoprenanzüge, zogen die Schwimmwesten über und schlüpften in die Wasserski. Nach einer kurzen Belehrung ging es los. Mit einem Seil wurde man angezogen und musste versuchen, sich über Wasser zu halten. Die meisten klatschten erst mal hin. So schnell gab aber keiner aufund am Ende schafften es fast alle von uns! Nach jeder Runde gab es Applaus. 

Ein scableisland_3chöner Tag für unsere Klasse! Ein rundum gelungener Ausflug!
Danke liebes Team von cable island , dass ihr uns diesen Preis gesponsert habt!
Ein großes Dankeschön an die Landesstelle für Suchtfragen im Land Sachsen-Anhalt mit der Projektleiterin Ann-Christin Eschenberg für die Organisation.

cableisland_4

_______________________________________________________________________________

_______________________________________________________________________________

Landessportschule Osterburg: 8a Sekundarschule Möckern

lsportschosterb

Die Klasse 8a der Sekundarschule "Am Park“ Möckern am 15.09.2014 in der Landessportschule Osterburg: "Einige Fotos belegen, wie sehr uns alle Aktivitäten gefallen haben. Wir würden gern so etwas noch einmal wiederholen."

_______________________________________________________________________________

Kletterwald Lützen, 9a Sekundarschule "Bertold Brecht" Zöschen

klasse

lue

Am 03. September 2013 hat die Klasse ihren Preis im Kletterwald Lützen eingelöst. Mit einem Bus vom Schönbrodt- Busverkehr ging es nach der 3. Stunde nach Lützen. Ein wenig neidisch schauten die Mitschüler anderer Klassen schon , als wir losfuhren.

Nach einer Einweisung und dem Ausprobieren der Ausrüstung am Übungsparcours ging es ab nach oben. Los ging es auf dem Trainingsparcours. Von der Netzbücke über schwankende Bohlen bis zum Tarzanseil mussten verschiedenste Aufgaben gelöst werden. Selbst Skateboard konnte man in luftiger Höhe fahren. Es war gar nicht so einfach, die Hindernisse zu überwinden. Bis auf 8m ging es hinauf. Mut und Geschicklichkeit, aber auch Muskelkraft waren gefragt.

plattformGegenseitig wurden Tipps und Hinweise gegeben, wie man am besten und cleversten durch den Parcours kommt. Mitunter mussten auch Ängste überwunden werden. Alle Beteiligten haben es geschafft, hatten Spaß und Adrenalin im Blut. Sogar den Risiko- Parcours haben 3 Schüler erfolgreich absolviert. Auch wenn nicht alle SchülerInnen den Mut zum Klettern aufbrachten, so gab es im Tierpark Lützen auch für diese Schüler genügend Abwechslung.

brett

_______________________________________________________________________________

Magdeburg, 1. Handballbundesliga; Klasse 9/1 Roland-Gymnasium Burg

Nichtrauchen zahlt sich aus.

Am 15. Oktober fuhren wir, die Klasse 9/1 des Burger Roland-Gymnasiums, zum Handballspiel des SC Magdeburg gegen den TUS N-Lübbecke. Die Karten dafür hatten wir bei dem Nichtraucherprojekt „Be smart – Don`t start“ gewonnen. Bereits zum dritten Mal haben wir uns daran beteiligt und wurden auch belohnt.

Mit dem Bus fuhren wir nach Magdeburg zur GETEC –Arena und waren schon gespannt, was uns erwartete. Die Stimmung in der Halle war grandios. Schnell lag der SCM in Führung und gewann schließlich auch das Spiel mit 30:26.
Bevor wir die Heimreise antraten, machten wir noch ein Foto mit dem Magdeburger Maskottchen.
Während der Rückfahrt redeten alle nur noch über das Spiel und wir waren uns einig, dass so etwas wiederholt werden muss.
Wir danken der Landesstelle für Suchtfragen im Land Sachsen – Anhalt, dass wir dieses Spiel live miterleben durften.

Niklas Schlößner

handballEinige Stimmen zum Abend:

Saskia: Mir hat der Abend sehr gefallen, obwohl ich mich bisher nicht für den Handball interessiert habe. Ich hoffe, dass wir durch diese Erfahrung einen zweiten Ausflug zu einem Spiel unternehmen.

Jasmina: Ich fand das Spiel, die Atmosphäre und die Idee, Karten zu gewinnen sehr gut. Ich finde es schön, Schüler mit einem Wettbewerb und vielen verschiedenen Preisen dazu zu bringen, nicht zu rauchen.

Darleen: Ich fand es sehr gut, dass uns diese Möglichkeit geboten wurde. Es war schön, so etwas als Klasse zu erleben. Nicht nur für die Jungen, auch für die Mädchen war das Spiel sehr interessant. Jeder von uns hatte an diesem Abend Spaß.

Claudia: Insgesamt wohl der beste Preis, den wir hätten gewinnen können! Diese Atmosphäre muss jeder einmal miterlebt haben.

Luca: Ich fand, es war ein spannender und lustiger Abend.

Florian: Ich fand diesen Ausflug gut gelungen und würde so etwas auf jeden Fall noch einmal tun.

_______________________________________________________________________________

Tanzstudio Diadanza (Magdeburg), Klasse 8-3 Börde-Gymnasium Wanzleben

klGr_U

Am 09. Juli 2013 haben die Schülerinnen und Schüler erste Erfahrungen mit dem Theatertanz gesammelt: ist gar nicht so einfach, ist echter Sport (schweißtreibend) und macht Spaß!

p_

_______________________________________________________________________________

 ordner
Die Klasse 8a der Sekundarschule Annaburg hat in Zusammenarbeit mit ihrem Paten Herrn Sette Fotos rund um die schädlichen Auswirkungen des Rauchens und zu Rauch-frei-Projekten zusammengestellt. Der Ordner ist eine Fundgrube für Rauchfrei-Veranstaltungen in jüngeren Jahrgängen.

____________________________________________________________

Die Klasse 6b der Diesterwegschule in Stendal reichStendal_6bte den allerersten kreativen Beitrag in diesem Schuljahr ein. "Unser Nichtraucherschirm soll uns symbolisch vor dem Rauchen schützen. Wir nehmen das erste Mal an dem Projekt teil und hoffen, dass keiner von uns mit dem Rauchen anfängt, um cool zu sein."  

____________________________________________________________

Die Klassaschee 6b der Sekundarschule Brettin hat Skulpturen von einer Aschelandschaft, den „Hinterlassenschaften des Rauchens“, gebastelt: eingefügte Bilder weisen auf die Gefahren des Rauchens hin.

____________________________________________________________

Einen Kalender hat die Klasse 6c der Sekundarschule Quer-Bunt in Querfurt erstellt.Den kann man auf der Website von Be Smart - Don´t Start ansehen: >externer link

____________________________________________________________

IGS_MD_15
Die Klasse 8/2 der IGS-Willy-Brandt in Magdeburg motiviert ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, mit dem Rauchen aufzuhören oder gar nicht erst damit anzufangen. Dazu hat sie einen Power-Point-Vortrag erarbeitet. 

____________________________________________________________

Die Klasse 6.5Hettstedt_15 des Humboldt Gymnasiums Hettstedt hat in einer Schulstunde auf dem Markplatz in Hettstedt Passanten angesprochen und Zigaretten gegen Süßes oder Obst eingetauscht. 17 Zigaretten konnten getauscht und anschließend gemeinsam entsorgt werden.

_______________________________________________________________________________

Kreative Aktionen 2014

pos_web

Die Klasse 6a der Sekundarschule "August Bebel" in Blankenburg  beteiligte sich zum 2. Mal am Wettbewerb und hat mit viel Spaß ein Poster unter dem Motto „Nicht so! Sondern so!“ gemacht: 

_______________________________________________________________________________

kuh

Die Klasse 8b der Sekundarschule Friedrich Ludwig Jahn in Freyburg hat Film- und Musikstücke erstellt.
"Wir waren alle sehr motiviert und haben auch in der Freizeit
an der Fertigstellung gearbeitet." 

_______________________________________________________________________________

comic

Die Klassen 7a und b der Sekundarschule Annaburg hat kurze Trickfilme und Comics
zusammen mit dem Trickmobil Halle (S.) erarbeitet:

"Hör auf zu Rauchen" film
"Konzentrieren ist besser!"
"Passivrauchen schadet der Gesundheit"
"Schwieriges Spiel"
"Zigarette mit Nebenwirkung"

Die Filme können mit Angabe von
Titel und Zusatz „Trickfilmmobil“
auf youtube.com angeschaut werden.

_______________________________________________________________________________

Kreative Aktionen 2013

Klasse_IlsenburgDie Klasse 6a der Goethesekundarschule Ilsenburg (Klassenlehrerin Marina Dehm) hat sich mit dem Thema „Nichtrauchen“ intensiv auseinandergesetzt.

Zum Familientag der Schule haben die Schülerinnen und Schüler ein „Nichtraucherzimmer“ gestaltet. Hier wurden die Arbeitsergebnisse präsentiert:

  • Das Nichtraucherzimmer wurde mit selbst gebastelten Plakaten geschmückt. Ein Aufsteller mit einer Riesenzigarette war der Wegweiser.
  • Jeder Schüler und jede Schülerin hat sich mit Foto vorgestellt und dazu geschrieben, warum er oder sie nicht raucht. Diese Vorstellungen ergeben zusammen das Plakat „Das sind wir – Klasse 6a".
  • Die Klasse hat eine Schulumfrage zum Rauchen gemacht und die Unterschriften aller Nichtraucher auf einem großen Plakat gesammelt.
  • Die Schülerinnen und Schüler stellten den Besuchern selbst ihr Projekt vor, und es gab einen Tisch mit Info-Materialien.
  • Es gab ein selbst erarbeitetes Quizz, dass sogar für Raucher interessant war! Für richtige Antworten gab es kleine Preise.

Hier gibt es die ganze Fotodokumentation: >download

_______________________________________________________________________________

Unter dem Titel "1. Sinfonie derFrancisceum_13 Yoloswaager" hat die Klasse 8/3 des Gymnasiums Francisceum in Zerbst/Anhalt (Klassenleiterin M. Mengewein) einen Don´t-Start-Rap kreiert und damit einen Musicclip gedreht.

_______________________________________________________________________________

drfranksft

Die Klasse 8/4 des Dr. Frank Gymnasiums Stassfurt hat ein Rauchfrei-Bündnis geschlossen: sie hat Gründe für das Rauchfrei-Bleiben gesammelt, aufg

eschrieben und alle haben unterschrieben. Eine komplett rauchfreie viertägige Klassenfahrt wurde unternommen. Alle Schülerinnen und Schüler haben ausführliche Arbeiten zum Thema Rauchen angefertigt, die im Fach Biologie ausgewertet wurden.

▲ nach oben