Bundesweiter Nichtraucher-Schulwettbewerb „Be Smart – Don´t Start“: Bildungsminister und Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration empfehlen in Sachsen-Anhalt die Teilnahme

17. Oktober 2016

besmart_pic_txlogo_lsa

wuerfelspBildungsminister Marco Tullner und Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration, Petra Grimm-Benne, empfehlen allen Schulen im Land, sich am bundesweiten Nichtraucher-Wettbewerb „Be Smart – Don`t Start“ zu beteiligen.

„Be Smart - Don't Start" kann als ein wirksamer Beitrag zur Umsetzung unseres Gesundheitszieles, den Anteil an Raucherinnen und Rauchern in der Bevölkerung zu senken, verstanden werden“, betonen die beiden Minister in einem gemeinsamen Brief an die Schulen des Landes. „Schülerinnen und Schüler, die selbstbewusst ihren eigenen Weg gehen und sich weder durch Werbung oder vermeintlich `coole´ rauchende Jugendliche beeinflussen lassen, verdienen unseren Respekt.“

Der Schulwettbewerb „Be Smart – Don`t Start“ geht im Schuljahr 2016/2017 bereits in die 20. Runde. Durch die Teilnahme soll Schülerinnen und Schülern ein Anreiz gegeben werden, gar nicht erst mit dem Rauchen anzufangen.

Bis zum 12. November 2016 können sich Schulklassen anmelden. Alle weiterführenden Schulen in Sachsen-Anhalt haben die entsprechenden Unterlagen bereits erhalten. Das bundesweit laufende Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 6. bis 8. Klassenstufe. In Sachsen-Anhalt wird der Wettbewerb von der Landesstelle für Suchtfragen in Kooperation mit dem Bildungsministerium des Landes Sachsen-Anhalt koordiniert. Auch die IKK gesund plus unterstützt den Wettbewerb in Sachsen-Anhalt.

Die teilnehmenden Klassen verpflichten sich per Erklärung, für ein halbes Jahr rauchfrei zu bleiben. Wöchentlich wird das Thema „Nichtrauchen“ in den Klassen thematisiert. Die Schülerinnen und Schüler geben dazu monatliche Rückmeldungen ab. Klassen, die ein halbes Jahr lang rauchfrei sind, können in einer Verlosung attraktive Preise gewinnen. Neben bundesweit verlosten Preisen gibt es auch Landesgewinne. Viele beteiligte Klassen führen zudem begleitende Aktionen zum Thema Nichtrauchen und Gesundheitsförderung durch. Für kreative Aktionen stellt die IKK gesund plus zudem zusätzliche Preise bereit.

„Be Smart – Don´t Start“ startete in Sachsen-Anhalt erstmals im Schuljahr 2006 / 2007. Das Programm wird von der Landesstelle für Suchtfragen im Land Sachsen-Anhalt koordiniert.

Viele Schulen beteiligen sich an diesem einfachen und wirkungsvollen Programm: Beim vorigen Durchlauf hatten sich 3.314 Schülerinnen und Schüler aus 163 Schulklassen von landesweit 63 Schulen für den Wettbewerb angemeldet und von November 2015 bis April 2016 auf Zigaretten verzichtet. Mit einer Erfolgsquote von 74 Prozent erzielten die Schulklassen aus Sachsen-Anhalt wieder ein gutes Ergebnis.

Weitere Informationen und Fotos für Sachsen-Anhalt: http://www.ls-suchtfragen-lsa.de/projekte/be-smart-don-t-start-schulwettbewerb-zur-foerderung-des-nichtrauchens/

Foto „Würfelspiel“: auf Anfrage in höherer Auflösung

Information und Anmeldung auch unter: https://www.besmart.info/be-smart/

Über Hinweis in Ihren Medien und zahlreiche Anmeldungen von Schulklassen freuen wir uns.

Rückfragen an: Helga Meeßen-Hühne

Landesstelle für Suchtfragen im Land Sachsen-Anhalt (LS-LSA)
Fachausschuss der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Land Sachsen-Anhalt e.V.
Halberstädter Str. 98 / 39112 Magdeburg
Tel.: 0391 - 5 43 38 18 / Fax: 0391 - 5 62 02 56
inKv2foiwK@lDs-Lf9Lsu9chjojtflnVrrahgeWFxCn-0CIP5lszcXva.AGHqxdeFHrSin8bfoh9oMb@l35s-EsuukuchftfGwJJzraDQmpgesn-Nls7IRoa.B6Vide4OP2s#MIVd / http://www.ls-suchtfragen-lsa.de

Hintergrund

Der Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don`t Start“ wird im Schuljahr 2017/2018 zum 20. Mal in Deutschland angeboten. Der Wettbewerb richtet sich an Schulklassen der Klassenstufen 6-8 und zielt an, das Thema „Nicht-rauchen“ in einer für die Jugendlichen attraktiven Form in die Schulen zu bringen und den Einstieg in das Rauchen zu verzögern.
Mit jährlich rund 10.000 teilnehmenden Klassen ist „Be Smart – Don’t Start“ in Deutschland das wohl am weitesten verbreitete Programm zur Tabakprävention.

„Be Smart – Don’t Start“ wird vom Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord gGmbH) in Kiel koordiniert und von der Deutschen Krebshilfe, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, der Deutschen Herzstiftung, der Deutschen Lungenstiftung, dem AOK-Bundesverband sowie einer Reihe weiterer öffentlicher und privater Institutionen gefördert.

Im Schuljahr 2016/2017 läuft der Wettbewerb vom 14.11.2016 bis zum 28.04.2017.

Kontakt für weitere Informationen:
Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung gGmbH (IFT-Nord)
Harmsstr. 2, 24114 Kiel
Tel.: 0431 / 570 29-70                           Fax: 0431 / 570 29-29
E-Mail: besmar4Sgt@ift-sHnord.dAgpkePnit               Internet: www.besmart.info und www.ift-nord.de


› Alle Neuigkeiten lesen